INSTITUT

Das Institut für fotografische Bildung, kurz IFB, verfolgt das Ziel, die verschiedenen Aspekte der Fotografie auf hohem Niveau zu thematisieren und zu lehren. Der Ansatz besteht darin, technische und angewandte Fakten zu vermitteln sowie wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven der Fotografie zu behandeln. Das IFB beabsichtigt mit seiner Ausrichtung, das Verständnis für die Fotografie als Medium zu fördern, ihre Möglichkeiten zu beschreiben und gesellschaftliche Auswirkungen zu erörtern.

Das Angebot des Instituts für fotografische Bildung in Berlin richtet sich an Fotografie Interessierte, die ihr Können und Wissen aufbauen oder vertiefen möchten. Die Lehrveranstaltungen, Seminare und Fotografie-Workshops werden auf unterschiedlichen Qualifikationsniveaus angeboten. Der Austausch von Ideen findet in Form von Gruppenunterricht statt. 

Die Fotoseminare und Workshops des Instituts für fotografische Bildung in Berlin sind an die Unterrichtsschwerpunkte der jeweiligen Module angepasst. Neben Kursen über die Handhabung der Kamera werden Seminare zur Vorbereitung von Portfolios für Bewerbungen oder der Gestaltung von Büchern und Ausstellungskonzepten angeboten. Ein wesentlicher Grundsatz ist dabei, das jeweilige Thema stets zeitgemäß zu diskutieren. Zusätzlich bietet das IFB an ausgewählten Orten im Ausland Fotoseminare und Workshops an, welche die praktische Arbeit an der Kamera mit dem jeweiligen Ort als Bildthema verbinden.

Je nach Inhalt und Zielsetzung werden die Fotografie-Kurse und Foto-Workshops vom Institut für fotografische Bildung in Berlin zusammen mit den jeweiligen Dozenten konzipiert, um einen optimalen Lernerfolg erzielen zu können und den Ansprüchen der Nachhaltigkeit und einer besonderen Lernerfahrung gerecht zu werden.
Die Fundierung der Lehre wird durch Dozenten gewährleistet, die sich in den künstlerischen sowie in den angewandten Bereichen der Fotografie international etabliert haben und auf eine langjährige Auseinandersetzung mit diesem Thema zurückgreifen können.

Unabhängig vom Veranstaltungsort werden die Seminare und Workshops in deutscher sowie teilweise auch in englischer Sprache angeboten.